Chronologie

1992
Josef Stransky gründet nach 36jähriger Tätigkeit in der Elektro- und Heizungstechnikbranche die Einzelfirma Josef Stransky in Weer, Dorfstrasse 34: Handel mit Öl- und Gasfeuerungen, Wärmepumpen, Sonnenkollektoren sowie Mess- und Regelgeräten. Elektroinstallationen, Wartung und Störungsbehebung an Heizanlagen, Regelungen und Wärmezählern. Die Firma wird mit Eintritt der Gattin Christl und der beiden Söhne Michael und Martin als Familienbetrieb geführt.

1995
Umwandlung der Einzelfirma in die Stransky Heiz-Mess-Regeltechnik GesmbH: Gesellschafter Josef, Christl, Michael und Martin Stransky.

1998
Ankauf eines Grundstückes im Gewerbegebiet Terfens.

2000
Übersiedlung in das neue Betriebsgebäude nach Terfens.

2002
Josef Stransky geht in den wohlverdienten Ruhestand. Michael Stransky übernimmt den handelsrechtlichen und Martin Stransky den gewerberechtlichen Geschäftsführer. Unterstützt werden sie von Michael Geisler in der Verwaltung, Petra Stransky-Sanin in der Buchhaltung, Ing. Christoph Faller in der Projektbearbeitung und unseren 3 Außendiensttechnikern.

2004
Um eine Steigerung des Qualitätsbewusstseins, eine Verbesserung der Betriebsabläufe und der Kundenbeziehung zu erreichen, beschließen wir, dem Qualitätshandwerk Tirol beizutreten. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung wird uns die Qualitätsmarke am 19.05.2004 verliehen.

2006
Aufnahme in die Sachverständigenliste gemäß §14 Abs. 4 Emissionsschutzgesetz für Kesselanlagen.

2008
Im Rahmen einer festlichen Verleihfeier wurde uns am 25.11.2008 das Qualitätshandwerk Tirol Silberzertifikat verliehen. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Qualitätsmanagementsystem bildet eine wertvolle Stütze in unserem Betrieb.

2012
Am 16.11.2012 wurde uns in der WKT-Bezirksstelle Schwaz in einem festlichen und geselligen Abend das Qualitätshandwerk Tirol Goldzertifikat verliehen.

2013
Unternehmenszertifizierung durch das Lebensministerium am 21.06.2013 für Kälte- und Klimaanlagen sowie Wärmepumpen mit fluorierten Treibhausgasen.

2015
Am 06.07.2015 erhält Ing. Christoph Faller die Zertifierung zum Energieeffizienzbeauftragten. Dadurch wird der Nachweis erbracht, dass er die gesetzlichen und normativen Anforderungen an ein Energiemanagement-System (gemäß EN ISO 50001) kennt und in der Lage ist, effizientere und nachhaltigere Energienutzung - Energiedatenerfassung - Energie-Controlling - Energieausweis und energetische Bewertung sowie kontinuierliche Leistungsverbesserung mittels systemischen Ansatz umzusetzen.