Wärmezähler

In unserer Produktpalette finden Sie Einstrahlzähler, Mehrstrahlzähler und Großwasserzähler für den Geschäftsbereich Wassermesstechnik. Hauswasserzähler und Messkapseln im Geschäftsbereich Haustechnik. Mechanische Zähler, Ultraschallzähler und Magnetisch induktive Zähler im Geschäftsbereich Wärmemesstechnik. Auslesesoftware, M-Bus Technik und elektronische Zusatzgeräte im Geschäftsbereich Systemtechnik.

Einzigartig und universell – der Ultraschall-Wärmezähler

Wirtschaftlich im Betrieb
Langlebigkeit, minimale Ausfälle, Messstabilität und -dynamik – das alles macht diesen Wärmezähler so wirtschaftlich. Und die exakte Mengenerfassung selbst bei kleinstem Verbrauch bedeutet zusätzlichen Ertrag für unsere Kunden. Durch den geringen Druckabfall wird die Pumpenleistung reduziert. Das bedeutet weniger Stromverbrauch bzw. weniger Pumpen.

Sicher – auch in Zukunft
Durch die Kommunikationsmodule besteht die Möglichkeit einer Systemintegration: Alle Module können rückwirkungsfrei und während des Betriebs nachgerüstet werden. Funktionen wie Tarife oder das „Energiesparhaus” ermöglichen zukünftige Abrechnungsvarianten des Energieverbrauches.

Qualität, auf die Verlass ist
Der Ultraschallwärmezähler misst absolut genau und stabil über Jahre hinweg. Dies belegen zahlreiche Stichprobenprüfungen in unterschiedlichen Ländern und Prüfungen unabhängiger Stellen. Seine verschleißfreie Arbeitsweise sowie die Verwendung robuster Materialien sichern eine lange Lebensdauer. Auch bei kleinen Durchflussgrößen (qp= 0,6 bis 2,5) besteht das Volumenmessteil aus reinem Metall. Kunststoffteile sind nicht notwendig.

Beständig im Messen
Die hohe Beständigkeit beim Messen ermöglicht Nachbeglaubigungen auf statistischer Basis sowie neue Einsatzdauern (> 15 Jahre) – sie senken die Kosten für Wärmemessung deutlich. Wir liefern den Ultraschallwärmezähler in allen üblichen Nenndurchflüssen von 0,6 bis 60 m3/h und den zugehörigen Baulängen.

Europaweit zugelassen
Der Ultraschallwärmezähler ist europaweit zugelassen und erfüllt die strengen EN Anforderungen 1434 der Klasse 2. Damit trägt er zum Vertrauen in die Wärmeabrechnung bei und vermeidet die abrechnungstechnisch aufwändige Behandlung von Zählerausfällen.