Blockheizkraftwerk

Ohne Haus zahlt man Miete.
Ohne Dachs zahlt man Strom.


Als Dachs Besitzer stellen Sie Ihren Strom selbst her!

Der Dachs arbeitet mit der Technik eines Nutzfahrzeuges
Ein äußerst robuster Motor ist mit einem Hochleistungs-Dynamo gekoppelt. Der Dynamo liefert bis zu 45.000 kWh Strom und das Kühlwassersystem des Motors bringt es auf bis zu 100.000 kWh nutzbare Wärme pro Jahr.
Das Prinzip nennt sich Kraft-Wärme-Kopplung.

Wärme und Strom aus einer Anlage

Ein ganz besonderes „Haustier“
Die Dachs Heizkraft-Anlage (HKA) ist ein kleines Blockheizkraftwerk der besonderen Art. Der Name Dachs steht für Fleiß, Ausdauer und Sparsamkeit. Herzstück des Dachs ist ein langlebiger Einzylinder-Viertaktmotor, der einen Hochleistungsgenerator antreibt. Ein Blick unter die schallgedämmte Motorhaube zeigt, was im Dachs steckt: Wertbeständige Präzisionsmechanik aus Grauguss, Messing, Kupfer und Stahl. Entwickelt wurde der Motor vom Autozulieferer Fichtel & Sachs. Seit zehn Jahren bewährt sich die Dachs HKA bereits tausendfach in der Praxis. Sie läuft mit Heizöl, Erdgas, Flüssiggas oder Biodiesel. Weil der Dachs so kompakt ist, passt er in jeden Heizungskeller.

Technik für die Umwelt
Da der Dachs bis zu 90 Prozent der im Treibstoff enthaltenen Energie nutzbar macht, benötigt er ein Drittel weniger Brennstoff im Vergleich zu herkömmlicher Energieerzeugung durch Kraftwerk und Heizkessel. Der niedrige Verbrauch schont die Ressourcen an fossilen Brennstoffen wie Erdöl und Gas und ist ein Segen für das Klima. Denn je nach Betriebszeit erspart ein einziger Dachs der Umwelt Jahr für Jahr bis zu 30 Tonnen Kohlendioxid. Dafür müssten sonst 5000 Bäume „arbeiten“.

Energie mal Zwei
Der Dachs ist ein grundsolider Heizkessel. Wenn der Motor läuft, entsteht Wärme. Eingebaute Wärmetauscher entnehmen diese Wärme dem Kühlwasser und Schmieröl und speisen sie in das Heizungssystem des Hauses ein. So sorgt das Mini-Blockheizkraftwerk für wohlige Raumtemperaturen und warmes Wasser. Gleichzeitig ist der Dachs ein kleines Kraftwerk. Denn wenn er arbeitet, erzeugt der Generator Strom für elektrische Geräte und die Beleuchtung im Haushalt. Überschüssiger Strom wird in das öffentliche Stromversorgungsnetz eingespeist und vergütet.

Der Dachs ist überall zuhause.
Er versorgt Ein- und Mehrfamilienhäuser mit Strom, Heizungswärme und Warmwasser. Wenn sehr viel Wärme benötigt wird, arbeiten mehrere Dachs-Module zusammen. So gibt es in Verwaltungs- und Bürogebäuden, Schulen und Gewerbebetrieben ganze Dachs-Familien mit bis zu sechs Modulen.

In 5 Jahren kann sich Ihr Dachs amortisieren.
In 15 Jahren hat er ein kleines Vermögen verdient.


Und was sind schon 15 Jahre für einen Dachs...